Klauentierkurs 2019 bis 2022

 

 FTA Rinder, Schweine, Kleine Wiederkäuer sowie ZB Tiergesundheitsmanagement und Tierärztliche Bestandsbetreuung und Qualitätssicherung im Erzeugerbetrieb (Rind und Schwein)

Auf der Basis der guten Erfahrungen in den bisherigen Weiterbildungskursen zum Fachtierarzt für Rinder und zum Fachtierarzt für Kleine Wiederkäuer hat die Thüringer Landestierärztekammer in Zusammenarbeit mit den Tierärztekammern Sachsen-Anhalt und Sachsen und der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig ein strukturiertes Kursangebot "Klauentiermedizin" für Tierärztinnen und Tierärzte entwickelt, die sich in der Weiterbildung in Gebieten Rinder, Schweine oder Kleine Wiederkäuer befinden oder diese anstreben. Es richtet sich in erster Linie an Tierärzte der mitteldeutschen Kammern, ist jedoch für Teilnehmer aus allen Kammerbereichen offen. Ziel des Kurses ist es, die während der praktischen Tätigkeit in der Weiterbildungsstätte erworbenen Fähigkeiten und Fertigkeiten durch aktuelles theoretisches Wissen zu ergänzen und die Teilnehmer somit optimal auf die Fachtierarztprüfung vorzubereiten. Es soll Spezialwissen vermittelt werden, das über die im Studium vermittelten Inhalte hinausgeht und dem neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisstand entspricht. Dabei soll sowohl neuen, aktuellen und brisanten Themen als auch Themen aus dem Arbeitsalltag Raum gegeben werden. Die in seminaristischer Form durchgeführten Module enthalten genügend Raum für fachliche Diskussionen der Kursteilnehmer untereinander und mit den Referenten. Je nach Stoffgebiet sind praktische Demonstrationen und Besuche in Praxisbetrieben integriert. Jedes Modul besteht aus zehn Weiterbildungsstunden, davon vier freitags von 16.00 bis 20.00 Uhr und sechs samstags von 09.00 bis 16.00 Uhr. Diese werden bevorzugt in Thüringen, zumeist in Jena, und an der Klauentierklinik der Universität Leipzig durchgeführt; abweichende Veranstaltungsorte werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Ziel des integrierten Ansatzes ist es, diejenigen Wissensgebiete, welche für mehrere der drei Gebiete relevant sind, in gebietsübergreifenden Modulen zusammenzufassen. Gebietsspezifische Themen werden in Spezialmodulen für die Gebiete Rinder, Schweine und Kleine Wiederkäuer vermittelt. Dabei wird in einem Zeitraum von reichlich drei Jahren sowohl der für die Weiterbildung erforderliche Umfang von 160 Fortbildungsstunden als auch die notwendige thematische Breite abgesichert. Gegenwärtig werden die Möglichkeiten geprüft, wie interessierten Kursteilnehmern im Verlauf des Kurses Unterstützung und Begleitung für die Erstellung einer Publikation erhalten können, sofern diese im Weiterbildungsgang gefordert ist. Den Teilnehmern bietet diese Weiterbildungsreihe weiterhin die Möglichkeit, sich durch eine gezielte Auswahl bestimmter Module gebietsübergreifend weiterzubilden.

Die Kursmodule eignen sich bei entsprechender Auswahl auch zum Erwerb der Zusatzbezeichnungen Tiergesundheitsmanagement und Tierärztliche Bestandsbetreuung und Qualitätssicherung im Erzeugerbetrieb (Rind und Schwein).

Selbstverständlich können alle Module des Klauentierkurses auch einzeln zur Fortbildung gebucht werden.

 

Kursplan

 

ACHTUNG ÄNDERUNGEN (Stand 22.04.2021)

Aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie kommt es zu Terminänderungen in Bezug auf die Durchführung der Module.

Zusätzlich können einzelne Module als Webinar durchgeführt werden. 

Den aktuellen Kursplan finden Sie hier:

 


 

Bei Fragen und Anmeldungen steht Ihnen die Geschäftsstelle zur Verfügung.

 

 


 

Kosten

 

Kursgebühr in EUR

Buchung eines Einzelmoduls

325,00*

Buchung eines ganzen FTA-/ZB-Kurses pro Modul

275,00

Verpflegungspauschale pro Modul

20,00

Buchung eines Einzelmoduls als Webinar

292,50

Buchung eines ganzen FTA-/ZB-Kurses pro Modul als Webinar

247,50

 * Kurse mit erheblichem Aufwand für praktische Demonstrationen können bei Buchung eines Einzelmoduls abweichen.