LTK Thüringen

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, als erstes Netzwerk gegen multiresistente Erreger (MRE) in Deutschland hat das MRE-Netz Mittelhessen Empfehlungen für den veterinärmedizinischen Bereich erarbeitet.

Federführend waren verschiedene Experten der Veterinärmedizin aus Klinik und Praxis, die sich im Fachausschuss Veterinärmedizin des MRE-Netzwerkes Mittelhessen zusammen gefunden haben.

Donnerstag, 27 April 2017 15:53

Neue Stellungnahmen StIKo Vet

Die Ständige Impfkommission Veterinär (StIKo Vet) des Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) hat zwei neue Stellungnahmen veröffentlicht.

Donnerstag, 27 April 2017 15:46

Ersthelfer in Tierarztpraxis und -Klinik

Jeder Unternehmer, der zwei oder mehr Beschäftigte angestellt hat, muss betriebliche Ersthelfer benennen und ausbilden lassen, das gilt auch für Tierärzte.

Am 31. März 2017 wurde zum fünften Mal die Bekanntmachung des Medians und des dritten Quartals der vom 1. Juli bis 31. Dezember 2016 erfassten bundesweiten betrieblichen Therapiehäufigkeiten für Mastrinder, Mastschweine, Masthühner und Mastputen nach § 58c Absatz 4 des Arzneimittelgesetzes veröffentlicht.

Gemäß Koalitionsvertrag der Thüringer Landesregierung soll das Thüringer Jagdgesetz einem offenen Diskussionsprozess unterzogen werden. Neben vielen anderen Verbänden ist die Landestierärztekammer dem Aufruf des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft gefolgt und hat beigefügte Stellungnahme abgegeben, die vor allem auf mehr Tierschutz bei Ausübung der Jagd abzielt.

Die  Unterarbeitsgruppe Schweinehaltung, in der auch die Tierärztekammer vertreten war, hat folgende Empfehlungen zur Verbesserung der Haltungsbedingungen für Schweine vorgelegt.

Information der Länderbehörden

Am 16.03.17 bot die Ausstellung "200 Jahre Thierarzneykunst" im Phyletischen Museum in Jena noch einmal den Rahmen für eine Fortbildungsveranstaltung der Landestierärztekammer.

Montag, 20 März 2017 14:24

Informationen zum Anerkennungszuschuss

Der Anerkennungszuschuss

- Chancen der Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen nutzen -

Weitere Informationen erhalten Sie in den beiden Flyern in der Anlage.

Künftig können Hundehalter mit einem Wesenstest nachweisen, dass ihr Tier nicht aggressiv ist. Tierärzte, Tierschützer und Kinderschutzbund können sich damit anfreunden. Die Rasseliste wird aber weiter kritisch gesehen.

Seite 3 von 3