Landestierärztekammer Thüringen positioniert sich nochmals deutlich gegen die Ferkelbetäubungssachkundeverordnung!

Das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (TMASGFF) hatte kürzlich die Landestierärztekammer gebeten, sich zur Möglichkeit der Frühkastration von Katzen zu äußern und verwies dabei auf Studien aus den USA. In diesen wird berichtet, dass eine Kastration im Alter von 6 bis 8 Wochen ohne größere Probleme durchgeführt werden kann.

Dem Innen- und Kommunalausschuss wurde im Vorfeld der am 24. August durchgeführten mündlichen Anhörung zum o. g. Gesetzentwurf die folgende Stellungnahme der Landestierärztekammer Thüringen (s. Anhang) übermittelt:

Die  Unterarbeitsgruppe Schweinehaltung, in der auch die Tierärztekammer vertreten war, hat folgende Empfehlungen zur Verbesserung der Haltungsbedingungen für Schweine vorgelegt.

Künftig können Hundehalter mit einem Wesenstest nachweisen, dass ihr Tier nicht aggressiv ist. Tierärzte, Tierschützer und Kinderschutzbund können sich damit anfreunden. Die Rasseliste wird aber weiter kritisch gesehen.