Meldeangelegenheiten

 

Meldeangelegenheiten

Auf dieser Seite finden Sie Antworten auf Ihre Fragen rund um das Thema An- und Ummeldung bei Landestierärztekammer Thüringen.

Die rechtliche Grundlage unseres Meldewesens können Sie in den folgenden Ordnungen nachlesen:

 

Regelmäßig treten die folgenden Fragen auf, die wir Ihnen im Vorgriff beantworten wollen:

 

ANMELDUNG

Wer muss sich bei der Landestierärztekammer Thüringen anmelden?

Wenn Sie Tierärztin/Tierarzt sind und aufgrund einer Approbation oder Berufserlaubnis in Thüringen Ihren Beruf ausüben oder, falls Sie Ihren Beruf nicht ausüben, dort Ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben (Kammerangehörige) sind Sie verpflichtet sich bei uns anzumelden.  

Tierärzte, die als Staatsangehörige eines Mitgliedstaats der Europäischen Union im Rahmen des Dienstleistungsverkehrs nach dem Recht der Europäischen Gemeinschaften im Geltungsbereich des Thüringer Heilberufegesetzes den tierärztlichen Beruf vorübergehend und gelegentlich ausüben, ohne hier eine berufliche Niederlassung zu haben, gehören der Landestierärztekammer nicht an, solange sie in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union beruflich niedergelassen sind. Für diesen Personenkreis gelten die Meldepflichten nach § 11a Abs. 2 der Bundes-Tierärzteordnung (BTO). Das Vorbesagte gilt übrigens auch für Staatsangehörige eines anderen Vertragsstaates des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum und aus Staaten, mit denen ein EU-Assoziierungsabkommen in Kraft getreten ist.

Muss man sich auch dann anmelden, wenn man nur vorübergehend in Thüringen seinem tierärztlichen Beruf nachgeht?

Ja. Übrigens auch dann, wenn Sie nur im Einzelfall oder sporadisch tierärztlich in Thüringen tätig sind (z.B. Betreuung von Wettkampfveranstaltungen, Einzelaufträge)  

Muss man sich auch dann anmelden, wenn man bereits Mitglied einer anderen Kammer ist?

Ja. 

Wie meldet man sich bei der Landestierärztekammer Thüringen an?

Jeder Kammerangehörige hat sich binnen eines Monats, bei vorübergehender Berufsausübung binnen fünf Tagen, nach Aufnahme der beruflichen Tätigkeit unter Vorlage seiner Berechtigungsnachweise bei der Landestierärztekammer und dem zuständigen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt anzumelden.

Wir haben für Sie einige Dokumente zusammengestellt, die Sie bitte ausgefüllt an uns zurückschicken:

Weiterhin benötigen wir von Ihnen beglaubigte Kopien folgender Dokumente:

  • Zeugnis der Tierärztlichen Prüfung
  • Approbationsurkunde
  • ggf. Promotionsurkunde

Was müssen Sie noch beachten?

Wenn Sie Mitglied der Landestierärztekammer Thüringen oder der Tierärztekammer Sachsen-Anhalt sind, werden Sie auch Mitglied in der Berufsunfähigkeits-, Alters- und Hinterbliebeneneinrichtung für Tierärztinnen und Tierärzte.

Beim Versorgungswerk müssen Sie sich separat anmelden. Bitte lesen Sie hierzu das folgende Informationsblatt:

Ihre speziellen Fragen zum Thema Altersvorsorge richten Sie bitte direkt an unser 

Versorgungswerk der Landestierärztekammer Thüringen

Potsdamer Straße 47, 14163 Berlin
Telefon: (030) 81 60 02-62 (Frau Kinsky)
Fax: (030) 81 60 02-40
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.vw-ltkt.de

 

TIERARZTAUSWEIS

Um einen Tierarztausweis zu beantragen füllen Sie bitte an folgende Formular aus und schicken es uns im Original zurück:

 

MELDUNG VON ÄNDERUNGEN

Welche Veränderungen müssen Sie melden?

Sobald sich die Daten ändern, mit denen Sie sich unter Verwendung des obigen Meldebogens bei uns angemeldet haben, müssen Sie uns das mitteilen. Mitzuteilen sind dabei insbesondere:

  • die Niederlassung in eigener Praxis mit Angabe der Praxisart und der Praxisanschrift,
  • der Wechsel des Niederlassungsortes oder der Hauptwohnung unter Angabe der Anschrift,
  • die in einem anderen Bundesland erteilte Anerkennung zum Führen einer Gebiets-, Teilgebiets- oder Zusatzbezeichnung,
  • die vorübergehende oder endgültige Aufgabe der tierärztlichen Tätigkeit,  
  • Namensänderungen,
  • Verleihung einer berufsbezogenen Amts- oder Dienstbezeichnung.

Soweit sich die Veränderungen auf die Beendigung und Änderungen in der Art Ihrer Berufsausübung sowie den Wohnsitz- und Niederlassungswechsel beziehen, müssen Sie uns dies unverzüglich melden. Im Übrigen hat eine Meldung innerhalb eines Monats nach Eintritt des auslösenden Ereignisses zu erfolgen.

 

Wie wird die Änderungsmeldung durchgeführt?

Auch hier haben wir für Sie wieder einige Dokumente für Sie zusammengestellt:

 

Für Ihre Fragen steht Ihnen Ihr Team der Geschäftsstelle gern zur Verfügung.