Montag, 08 Juli 2019 09:31

Wegweiser in die Selbstständigkeit

geschrieben von

Bericht zum Existenzgründertag für Tierärzte 2019

Wie kann ein guter Weg in die Selbstständigkeit gestaltet sein? Welche Schritte sollte ich zuerst gehen? Was muss ich dafür unbedingt in mein Gepäck einpacken? Wer hilft mir, wenn ich mich mal nicht zurechtfinden sollte? Und wie weit ist der Weg eigentlich?

Einen ersten Schritt gingen 18 Thüringer Tierärzte am 22. Juni 2019 in Erfurt beim Existenzgründertag, einer gemeinsamen Veranstaltung der Landestierärztekammer Thüringen, dem Landesverband praktizierender Tierärzte und der apoBank. Eingeladen waren alle Tierärztinnen und Tierärzte, die den Weg in die Selbstständigkeit (Neugründung und Praxisübernahme) gehen wollen.

In einem vielfältigen Programm wurden weit mehr als die obigen Fragen beantwortet: So berichteten Frau Claudia Heidenreich und Herr Dr. Bodo Kröll aus eigenen Erfahrungen der Praxisgründung und -führungen und gaben Hinweise, wo die Fallstricke für junge Tierärzte, die sich selbstständig machen wollen, liegen können.

Als treue Begleiter auf diesem Weg baten sich die Kammer und die apoBank an, die schon einigen Veterinärmedizinern zur Verwirklichung des Traums der eigenen Praxis verholfen haben dürften. Dass dabei nicht nur ein stabiler Businessplan, ansprechende Konzepte und Werbung, sondern auch die Information über alle Regularien und Formalitäten notwendig sind, ist jedem klar. Doch man muss sich nicht allein durch das Dickicht an berufsrechtlichen Formularen schlagen: Die Tierärztekammer hilft den Gründern gern weiter.

Tierärztin Dr. Carolin Deiner, die nach ihrem erfolgreichen Studium zusätzlich den Master of Business Administration abgelegt hat und praktizierende Tierärzte aller Fachrichtungen in Unternehmensführung und Praxisberatung betreut, gab wichtige Hinweise zur Abrechnung tierärztlicher Leistungen sowie zu Marketingstrategien unter anderem in sozialen Netzwerken, die sich bei der Praxisgründung oder -übernahme auszahlen können.

Doch welche Stolpersteine gibt es auf dem Weg in die Selbstständigkeit von der juristischen Seite her? Die steuer- und wirtschaftsrechtlichen Aspekte wurden von Frau Evelyn Schmalenbach als erfahrene Steuerberaterin erläutert; das Vertrags- und Arbeitsrecht stand bei Rechtsanwalt Jörg Hahn im Vordergrund. Mit teils überraschenden rechtlichen Fakten und einer anregenden Diskussion wurden sodann die letzten noch bestehenden Fragen in dieser Runde beantwortet.

Wie bei jeder Veranstaltung der LTKT wurden auch hier die Teilnehmer wieder um eine Evaluation gebeten. Die abgegebenen Beurteilungsbögen zeigen, dass das Seminar nicht nur den Veranstaltern sondern – und das ist ja noch viel wichtiger – auch den Tierärzten Freude bereitet und einen guten Mehrwert gegeben hat.

Wir danken allen Vortragenden sowie den Organisatoren ganz herzlich für das gelungene, wegweisende Seminar und hoffen auf eine baldige Wiederholung für all jene, die leider (noch) nicht bei dem Praxisgründertag der LTKT dabei sein konnten!

Gelesen 26 mal