Freitag, 06 Juli 2018 08:28

Wahl der Kammerversammlung 2018 - Werden Sie Kandidat!

geschrieben von

Die Kammerversammlung wird in diesem Jahr neu gewählt. Nutzen Sie Ihre Chance und gestalten die Zukunft der Tierärzteschaft aktiv mit!

 

Was ist und macht die Kammerversammlung?

Die Kammerversammlung besteht aus 25 Mitgliedern und 5 Nachfolgekandidaten und wird für die Dauer von vier Jahren von unseren Kammerangehörigen gewählt.  Die Kammerversammlung beschließt über die grundsätzlichen Angelegenheiten unserer Kammer und ist somit das wichtigste Entscheidungsorgan.

 

Was kann ich als Mitglied der Kammerversammlung mitbestimmen und -gestalten?

Die Mitglieder der Kammerversammlung wählen aus ihrem Kreis den Präsidenten, Vizepräsidenten und fünf weitere Mitglieder des Vorstands sowie zwei Nachfolgekandidaten (die ggf. in den Vorstand nachrücken).

Als Mitglied der Kammerversammlung entscheiden Sie insbesondere über 

  • die gesetzlichen Grundlagen unserer Kammer, wie z. B. über Satzungen und Ordnungen (Berufs-, Weiterbildungs-, Gebühren-, Beitrags-, Haushalts- und Kassenordnung, etc.),
  • Angelegenheiten unseres Versorgungswerkes zur Sicherung der Kammerangehörigen im Alter, bei Berufsunfähigkeit und in der Hinterbliebenensicherung (z. B. Wahl der Vertreterversammlungsmitglieder, Aufsichtsausschussmitglieder, Verwaltungsausschussmitglieder, entscheiden über Änderungen der Organisationsstruktur, Anschlüsse, Auflösung),
  • den Haushaltsplan und die Haushaltsrechnung (Jahresabschluss) unserer Kammer,
  • die Beteiligung unserer Kammer an den Berufsgerichten (ehrenamtliche Richterinnen/Richter),

Darüber hinaus können Sie sich als Kammerversammlungsmitglied im Vorstand und den Aussschüssen engagieren und damit die geschäftliche Ausrichtung der Kammer lenken und gestalten. Die Ausschüsse werden von Vorstand und Kammerversammlung festgelegt und dienen der Bearbeitung einzelner Sachgebietsschwerpunkte. In der jetzt auslaufenden Wahlperiode gab es die folgenden Ausschüsse und Arbeitsgruppen:

  • Ausschuss für Berufs- und Standesrecht (Bewertung von "Fällen" des Berufsrechtes bis hin zur Einleitung von Berufsgerichtsverfahren, Überarbeitung unserer gesetzlichen Grundlagen),
  • Ausschuss für Fort- und Weiterbildung (Beurteilung von Weiterbildungsanliegen, Fortentwicklung der Weiterbildungsordnung, Mitarbeit im Bundesweiterbildungsarbeitskreis, Verantstaltungsorganisation (Tierärztetag, Gemeinschaftstagung etc.),
  • Ausschuss für Lebensmittel- und Fleischhygiene (Stellungnahme zu Anfragen aus Politik, Öffentlichkeit, Gesetzentwürfen) 
  • Ausschuss für Tierschutz (Positionierung der Kammer in Tierschutzfragen, Stellungnahmen zu Anfragen und Gesetzentwürfen)
  • Arzneimittelausschuss (Positionierung der Kammer in Fragen des Arzneimittelrechtes; Stellungnahme zu Anfragen und Gesetzentwürfen)
  • Finanzausschuss (Kontrolle des Haushaltes der Kammer, Haushaltsoptimierung)
  • Prüfungsausschuss (Durchführung von Weiterbildungsprüfungen, Fortentwicklung der Prüfungsordnung)
  • Schlichtungsausschuss (Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Tierärzten sowie zwischen Tierärzten und Dritten)
  • Wahlausschuss (Umsetzung der Wahl der Kammerversammlung)
  • AG Öffentlichkeitsarbeit (Gestaltung und Fortentwicklung der Webseite, Öffentliches Auftreten der Kammer verbessern)
  • AG Senioren (Vernetzung und Kontaktpflege)
  • AG Veterinärgeschichte (Aufarbeitung Thüringer Veterinärgeschichte z.B. im Projekt: "200 Jahre Tierarzneykunst in Jena"; Chronik)

 

Wie hoch ist der Zeitaufwand?

Die Kammerversammlung tagt zwei mal pro Jahr (jeweils ca. 1/2 Tag). Vorstands- und Ausschuss-Sitzungen finden im Mittel ca. vier mal im Jahr  (jeweils ca. 1/2 Tag) statt. 

Darüber hinaus ergibt sich aus der Arbeit der Kammerversammlung, des Vorstandes und der Ausschüsse ein unterschiedlich großer Zeitbedarf außerhalb der Sitzungen (Dokumente lesen, Zuarbeiten verfassen, Termine wahrnehmen).

Bringen Sie sich ein, so gut es geht! Unser Geschäftsstellen-Team steht Ihnen für die Bewältigung der anstehenden Arbeit zur Seite. 

 

Gibt es eine Aufwandsentschädigung?

Die Tätigkeit in der Kammerversammlung, dem Vorstand sowie den Ausschüssen ist ehrenamtlich. Aber...

Für Auslagen und Zeitversäumnisse besteht Anspruch auf Entschädigung (Sitzungsgelder, Wegstreckenentschädigung/Reisekosten, pauschale Entschädigung von Verdienstausfällen).

(Die Höhe der Entschädigung wird von der Kammerversammlung festgesetzt.)

 

Wie stelle ich mich zur Wahl?

Bitte geben Sie Ihre Bereitschaft zur Kandidatur spätestens bis zum 3. September 2018, 15.00 Uhr der Wahlleitererin DVM Petra Schwarz bekannt!

Nutzen Sie hierfür den Kontakt der Geschäftsstelle (E-Mail, Post, Fax). Ein formloses Schreiben ist ausreichend.

Wichtig: Wählbar zur Kammerversammlung ist jeder wahlberechtigte Kammerangehörige, der nicht infolge Richterspruchs die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter verloren hat. Nicht wählbar sind Angehörige der Aufsichtsbehörde (Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie).

 

Wie geht es danach weiter?

Der Wahlausschuss prüft die eingegangenen Bereitschaftserklärungen (Frist/Wählbarkeit) und stellt eine Liste der wählbaren Kandidaten zusammen ("Wahlvorschlag").

Über die Aufnahme/Nichtaufnahme in den Wahlvorschlag werden die Kandidaten durch die Wahlleiterin informiert.

Der Wahlvorschlag und die übrigen Wahlunterlagen (Stimmzettel, Wahlbriefumschlag, Wahlumschlag) werden an alle wahlberechtigten Kammermitgliedern verschickt.

Bis zum Wahltag, dem 17.10.2018, 15.00 Uhr (Eingang Geschäftsstelle) haben die Kammermitglieder Zeit, Ihre Stimme abzugeben.

Im Anschluss wird das Wahlergebnis festgestellt und bekannt gegeben. Die Mitglieder der neuen Kammerversammlung werden anschließend zur konstituierenden Sitzung am 5. Dezember 2018 eingeladen. 

  

Der detaillierte Ablauf der Wahl können Sie unserer Wahlordnung entnehmen.

 

Bitte stellen Sie sich zur Wahl!!!

 

 

Gelesen 536 mal Letzte Änderung am Montag, 09 Juli 2018 07:58