Montag, 05 März 2018 09:49

BTK: Synopse zur TÄHAV

geschrieben von

Die Bundestierärztekammer sendet Ihnen mit dem folgendem Schreiben eine Synopse, welche die alte und neue Fassung der TÄHAV gegenüberstellt.

Synopse zur TÄHAV - 1. März 2018
 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

mit Bezug auf mein gestriges Schreiben senden wir Ihnen eine Synopse, die die alte und die neue Fassung der TÄHAV sowie die amtlichen Begründungen in einer Synopse gegenübergestellt. Die Synopse wird in Kürze auf unserer Homepage unter www.bundestieraerztekammer.de veröffentlicht.
 
Die wichtigsten Inhalte: In bestimmten Fällen wird der Tierarzt verpflichtet, mit einem Antibiogramm die Empfindlichkeit des bakteriellen Erregers zu testen (§12c). Bestimmte Antibiotika (Cephalosporine der dritten und vierten Generation und Fluorchinolone), dürfen bei Rindern, Schweinen, Puten, Hühnern, Hunden und Katzen grundsätzlich nicht für eine andere Tierart umgewidmet werden (§ 12b). Es gibt sowohl für die Antibiogramme als auch für die Umwidmungsverbote Ausnahmen, die zu dokumentieren sind (§§ 12b Satz2, 12c Abs. 2, 13 Abs. 4 Satz 2 und 3).
 
Eine Zusammenstellung von Inhalten und Hintergründen sowie ein ausführlicher Kommentar zu den Änderungen, mit dem Auslegungsfragen soweit möglich beantwortet werden sollen, sind derzeit in Erarbeitung. Stellungnahmen der Bundestierärztekammer zu den Entwürfen der TÄHAV und zu anderen arzneimittelrechtlichen Themen sind auf www.bundestieraerztekammer.de bei „Stellungnahmen“ unter „Arzneimittel- und Futtermittelrecht“ zu finden (für ältere Stellungnahmen runterscrollen). Hier ist die letzte Pressemitteilung der BTK zur TÄHAV:
 
 
Mit kollegialen Grüßen
Dr. Uwe Tiedemann
 
BTK, Der Präsident
Französische Straße 53
10117 Berlin
Tel.: 0 30 / 2 01 43 38-0
Fax: 0 30 / 2 01 43 38-88
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.bundestieraerztekammer.de
 
 
Das Original des Schreibens und die Synopse finden Sie als Download im Anhang.
Gelesen 472 mal