Montag, 06 März 2017 21:17

Zusatzbezeichnung Wirtschaftsgeflügel

geschrieben von

Anlage 16 zu Teil C Nr. 16

I. Aufgabenbereich

Der Bereich umfasst die präventive und kurative Betreuung aller Arten von Wirtschaftsgeflügelzuchten und –haltungen, wobei unter den Begriff Wirtschaftgeflügel alle Spezies der Klasse Aves zählen, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen.

II. Weiterbildungszeit                                                                                                                     2 Jahre

III. Weiterbildungsgang

1.   Tätigkeit

  • an einer Klinik für Geflügel einer tierärztlichen Bildungsstätte
  • in einer einschlägigen Fachtierarztpraxis
  • bei einem Geflügelgesundheitsdienst

oder

  • in einer Praxis mit geeigneter Ausstattung und entsprechendem Patientengut

2.   Teilnahme an einem von der Kammer anerkannten Fachkurs, der mindestens 40 Stunden umfasst

3.   Nachweis der Teilnahme an 20 Stunden ATF-anerkannter fachbezogener Fortbildung und Vorlage einer fachbezogenen wissenschaftlichen Publikation

4.   Vorlage von 50 Fallberichten unter Berücksichtigung der im Leistungskatalog (Anhang) angegebenen Inhalte

IV. Wissensstoff

Erweiterte Kenntnisse zu allen unter Abschnitt I. genannten Geflügelarten und umfassende Kenntnisse in folgenden Wissensgebieten:

  1. Anatomie, Physiologie und Ethologie
  2. Betriebsmanagement, Geflügelhaltung, Tierschutz
  3. Geflügelzucht, Brut und Aufzucht
  4. Ernährung einschließlich Futtermittelkontrolle
  5. Infektiöse und nichtinfektiöse Erkrankungen einschließlich Zoonosen
  6. Klinische, pathologisch-anatomische und histologische sowie Laboratoriumsdiagnostik
  7. Hygiene, Immunprophylaxe (inkl. Impftechniken) und Therapie
  8. Schlachthygiene
  9. Einschlägige Rechtsvorschriften

 

V. Weiterbildungsstätten

  1. Einrichtungen gemäß Abschnitt III. 1
  2. Wissenschaftlich geleitete Institute und ähnliche Einrichtungen mit einschlägigem Arbeitsgebiet
  3. Sonstige Einrichtungen des In- und Auslandes mit vergleichbarem Arbeitsgebiet

Anlage

Leistungskatalog

  1. Fallberichte über nichtinfektiöse Erkrankungen: Stoffwechselerkrankungen, Verhaltensstörungen, Haltungs- und managementbedingte Erkrankungen
  2. Fallberichte über infektiöse Erkrankungen einschließlich Zoonosen
  3. Beurteilung von Futtermitteln sowie Untersuchungen auf schädliche Inhaltsstoffe
  4. Bestandsbetreuung
  5. Forensische Tätigkei,
  6. Immunprophylaxe
  7. Tierhygiene, Biosecurity

Einzelne Leistungen können gegeneinander ausgetauscht werden. Über die Wertigkeit zum Austausch entscheidet der Weiterbildungsausschuss.

Gelesen 2377 mal Letzte Änderung am Freitag, 10 März 2017 09:51