Sonntag, 26 Februar 2017 17:23

Zusatzbezeichnung Physiotherapie

geschrieben von

Anlage 9 zu Teil C Nr. 9

I. Aufgabenbereich

Der Bereich umfasst die Erforschung und Anwendung physikalischer Verfahren in Prävention, Therapie und Rehabilitation von Tieren.

 

II. Weiterbildungszeit                                                                                                                                2 Jahre

 

III. Weiterbildungsgang

 

1.    Tätigkeit an einer Klinik einer tierärztlichen Bildungsstätte, in eigener Praxis oder der Praxis eines auf diesem Gebiet erfahrenen Tierarztes mit nachgewiesener erheblicher Anwendung von physikalischen Verfahren

 

2.    Vorlage von 50 Fallbeispielen (70 bei Tätigkeit in eigener Praxis) über Behandlung mit verschiedenen Methoden der physikalischen Therapie

 

3.    Nachweis der Teilnahme an ATF-anerkannten Fortbildungsveranstaltungen im Bereich physikalischer Therapie mit insgesamt 100 Stunden. Es können 30  Stunden humanmedizinische Kurse angerechnet werden

 

IV. Wissensstoff

 

  1. Grundlagen, Indikation und Wirkprinzipien der physikalischen Medizin einschließlich ihrer Anwendung in Prävention und Rehabilitation
  2. Krankengymnastik und Bewegungstherapie, Massage, Chiropraktik, Thermotherapie, Elektrotherapie, Hydrotherapie und Ultraschalltherapie
  3. Erstellung von Diagnose- und Behandlungskonzepten
  4. Beratung der Patientenbesitzer zu prophylaktischen Maßnahmen und der selbständigen Anwendung von ausgewählten physiotherapeutischen Behandlungen,
  5. Kombination der Physiotherapie mit anderen Therapieansätzen
  6. Grenzen und Prognosen der Physiotherapie
  7. Grundprinzipien alternativer Heilverfahren
  8. Einschlägige Rechtsvorschriften

 

V. Weiterbildungsstätten

 

  1. Einrichtungen gemäß Abschnitt III.1.
  2. Sonstige Einrichtungen des In- und Auslandes mit vergleichbarem Arbeitsgebiet

 

Gelesen 2521 mal Letzte Änderung am Freitag, 10 März 2017 09:58