Sonntag, 26 Februar 2017 16:06

Zusatzbezeichnung Dermatologie

geschrieben von

Anlage 6 zu Teil C Nr. 6

I. Aufgabenbereich

Der Bereich umfasst die spezialisierte tierärztliche Versorgung, vor allem von Hunden und Katzen mit Hauterkrankungen.

 

II. Weiterbildungszeit                                                                                                                                2 Jahre

 

III. Weiterbildungsgang

 

A.

 

Tätigkeiten in Kliniken der tierärztlichen Bildungsstätten oder zugelassenen Tierärztlichen Kliniken oder zugelassenen tierärztlichen Praxen, die sich mit dermatologischen Erkrankungen befassen

 

B.

 

Auf Antrag kann die Tätigkeit in einem zugelassenen pathologisch-histologischen Diagnostiklabor anerkannt werden, wenn mehr als die Hälfte der Proben zur Untersuchung auf dermatologische Erkrankungen eingesendet werden.                                                                                                                                          höchstens 1Jahr

 

C.

 

Teilnahme an fachbezogenen, ATF-anerkannten Fortbildungen                                             40 Stunden

 

D.

 

Vorlage einer fachbezogenen wissenschaftlichen Publikation

 

E.

 

Erfüllung eines Leistungskataloges und Dokumentation mit den vom Weiterzubildenden durchgeführten und vom ermächtigten Tierarzt bestätigten Untersuchungen und Verrichtungen gemäß Nummer V.

 

IV. Wissensstoff

 

Umfassende Kenntnisse in folgenden Wissensgebieten:

  1. Parasitäre, bakterielle, virus- und pilzbedingte Hautkrankheiten
  2. Erkrankung des Endokriniums mit Hautbeteiligung
  3. Allergie und Autoimmunkrankheit
  4. Stoffwechselerkrankung mit Hautbeteiligung
  5. genetisch bedingte Hautkrankheit
  6. Tumorerkrankung der Haut
  7. Zoonosen mit dermatologischer Manifestation

V. Leistungskatalog zu Nummer III.E.

 

1.    Kurzberichte von je 2 Patienten mit:

 

  • Seborrhoe
  • Pruritus
  • Alopezie
  • Pyodermie
  • Ipetigo
  • Follikulitis
  • Pododermatitis
  • Blepharitis
  • Otitis
  • Perianalerkrankung
  • Zoonose
  • Immunkrankheit der Haut
  • Endokriner Störung der Haut
  • Metabolischer Störung der Haut
  • Genetischer Krankheit der Haut
  • Umweltbedingter Krankheit der Haut

 

 

2.    Weitere Verrichtungen (je 30 x):

 

- Allergietest

 

- Biopsieentnahme

 

- Hautgeschabsel

 

- Hormontest

 

- Zytologische Untersuchung

 

Gelesen 2207 mal Letzte Änderung am Freitag, 10 März 2017 10:00