Freitag, 27 Januar 2017 12:32

Ausnahmegenehmigung zur Anwendung von RHDV-2-Impfstoffen

geschrieben von
Kaninchen Kaninchen Lansdestierärztekammer Thüringen

Seit Ende letzten Jahres ist ein auf RHDV-2 Vollantigen basierender Impfstoff europaweit zur Anwendung bei Mastkaninchen zugelassen (Durchführungsbeschluss der Kommission über die Erteilung einer Zulassung für das Tierarzneimittel „ERAVAC“ vom 22.09.2016) und auch in Deutschland erhältlich.

Die Grundlage für die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung gemäß §11 Abs. 6 Nr. 2 Tiergesundheitsgesetz zur Anwendung von nicht in Deutschland zugelassenen Impfstoffen zur Immunisierung von Mastkaninchen gegen das RHDV-2 entfällt somit. Das  Paul-Ehrlich-Institut erklärte jedoch am Rande der Tierseuchenreferentensitzung am 18. Januar 2017, dass gegen eine Ausnahmegenehmigung zur Anwendung bei Zuchtkaninchen keine Einwände bestünden.

Die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung durch das TMASGFF für die Impfung von Zuchtkaninchen mit nicht in Deutschland zugelassenen Impfstoffen ist somit bis auf weiteres möglich.

Gelesen 1339 mal Letzte Änderung am Montag, 23 April 2018 14:12