Tierärztlicher Notfalldienst

 

Wann liegt ein Notfall vor?

Ein Notfall liegt vor, wenn ohne sofortige medizinische Behandlung schwere bleibende Schäden oder der Tod Ihres Tieres zu befürchten sind. Zu solchen Notfällen zählen unter anderem Vergiftungen, schwere Verletzungen oder akute Erkrankungen.

Folgende Symptome oder Anzeichen gelten beispielgebend als Notfall: Bewusstseinsverlust, Zusammenbruch, Atemnot, stärkere oder unstillbare Blutung, helle/blasse Schleimhäute, Krampfanfälle, Probleme beim Harnlassen, anhaltender blutiger Durchfall oder blutiges Erbrechen, zunehmende Schwäche, plötzliche Lähmungserscheinungen, Augenverletzung, Verschlucken von Fremdkörpern oder Giften, Verbrühungen, Verbrennungen oder schwerer Verkehrsunfall.

Wird der Notfalldienst durch andere Fälle als Notfälle blockiert, kann dieser Dienst in dem betreffenden Zeitfenster den eigentlichen Zweck nicht erfüllen.

 

Wann sind Notdienstzeiten?

- wochentags: 18.00 Uhr bis 8.00 Uhr des Folgetages

- an Wochenenden: Freitag 18.00 Uhr bis Montag 8.00 Uhr

- an Sonn- und Feiertagen: ganztägig

Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte - auch mit Notfällen - an Ihren Haustierarzt.

 

Wie erreiche ich den Notdienst?

Die zentrale Notfalldienstnummer erreichen Sie unter

          03 61 / 644 788 08.

Im Saale-Orla-Kreis, Saale-Holzland-Kreis und Altenburger Land erfolgt derzeit noch keine zentrale Vermittlung. Um in diesen Kreisen Kontakt zu den diensthabenden Tierärzten zu bekommen, nutzen Sie bitte die Notrufnummern in der unten aufgeführte Tabelle.

Bitte bedenken Sie, dass nur wenige notfalldiensthabende Tierärzte pro Dienst zur Verfügung stehen. Es ist daher wichtig, dass Sie den für Sie zuständigen Tierarzt, bevor Sie diesen aufsuchen, telefonisch kontaktieren. Durch die Absprache geben Sie dem diensthabenden Tierarzt die Möglichkeit, fachlich abzuwägen, ob Ihr Fall eventuell in die reguläre Sprechstunde verlagert werden kann. Dadurch ersparen Sie möglicherweise sich und ihrem Tier unnötige Fahrtzeiten. Indem Sie Ihren Notfall ankündigen, helfen Sie dabei, die Notfalldienstkapazitäten zu schonen.

 

Hinweis

Auszug aus der Gebührenordnung der Tierärzte (GOT):

§ 3a Gebühren für tierärztlichen Notdienst

(1) Für Leistungen, die bei Nacht, an Wochenenden und an Feiertagen im Rahmen eines tierärztlichen Notdienstes erbracht werden, erhöhen sich die einfachen Gebührensätze nach § 2 Satz 1 auf das Zweifache und nach Maßgabe des § 2 Satz 2 bis zum Vierfachen. Zusätzlich steht dem Tierarzt abweichend von § 2 Satz 1 eine Gebühr in Höhe von 50,00 Euro (Notdienstgebühr) zu. Die Sätze 1 und 2 gelten nicht für die instrumentelle Samenübertragung bei Einzeltieren (laufende Nummer G 2.6 der Anlage).

Diese Regelung trat am 14.02.2020 in Kraft. Die Bundestierärztekammer hat hierfür ein Merkblatt für Patientenbesitzer erarbeitet, mit dem sich die Halter über die Neuerung in der Abrechnung informieren können (LINK).

 

  Tierärztlicher Notfalldienst Thüringen (Stand 01.01.2021)
Notdienstring Kontakt
Stadt Eisenach (0361) 644 788 08
Stadt Erfurt (0361) 644 788 08
Stadt Gera (0361) 644 788 08
Stadt Jena (0361) 644 788 08
Stadt Suhl (0361) 644 788 08
Stadt Weimar (0361) 644 788 08
Altenburger Land (03447) 50 41 98 / (01577) 333 98 98 / (03448) 751 99 07
Eichsfeld (03606) 506 678 0 / (0361) 644 788 08
Gotha (0361) 644 788 08
Greiz (0361) 644 788 08
Hildburghausen (03682) 400 70 / (0361) 644 788 08
Ilmkreis (0361) 644 788 08
Kyffhäuserkreis (0361) 644 788 08
Nordhausen (0361) 644 788 08
Saale-Holzland-Kreis (0361) 644 788 08
Saale-Orla-Kreis LINK
Saalfeld-Rudolstadt (0361) 644 788 08
Schmalkalden-Meiningen (0361) 644 788 08
Sömmerda (0361) 644 788 08
Sonneberg (0361) 644 788 08
Unstrut-Hainich-Kreis (0361) 644 788 08
Wartburgkreis (0180) 10 99 817 / (0361) 644 788 08
Weimarer Land (0361) 644 788 08

 

Die Landestierärztekammer Thüringen richtet grundsätzlich keine tierärztlichen Notfalldienste ein. Dies geschieht durch kollegiale Übereinkünfte der niedergelassenen Tierärzte in den jeweiligen Regionen unseres Bundeslandes.